arwo Stiftung - Navigation

Der agogische Auftrag wird in den Wohngemeinschaften gelebt

Die Bewohner gestalten das Zusammenleben auf den Wohngemeinschaften innerhalb der unterschiedlichen Zusammensetzungen (von Geschlecht, Alter und den besonderen Bedürfnissen) durchmischten Wohngruppen möglichst selber. Dies schliesst die Mithilfe im Haushalt ebenso mit ein wie die Freizeitgestaltung, die gesellschaftliche Integration oder das Wahrnehmen von persönlichen Terminen. Wir begleiten sie im Alltag zu deren grösstmöglichen Selbständigkeit und Selbstbestimmung. Sie lernen Verantwortung zu tragen, ihre individuellen Stärken einzubringen, miteinander zu kommunizieren und sich für die eigenen Bedürfnisse einzusetzen. Unser Ziel ist es, dass sie sich gegenseitig helfen und ein Wir-Gefühl entwickeln. Diese Betreuungsform ermöglicht ihnen möglichst viel Eigenständigkeit und ein wachsendes Selbstvertrauen.

Die neun Wohngemeinschaften befinden sich in normalen Überbauungen, Mietshäusern und Einfamilienhaus-Quartieren. Die Kontakte zur Nachbarschaft sind uns wichtig und fördern die Integration.

Begleitung im Alltag

  • Unterstützen und Erlernen der eigenen Körperhygiene und Gesundheitspflege
  • Möglichst eigenständige Arzt- und Zahnarztbesuche
  • Fördern und fordern beim Einkaufen und Kochen und der allgemeinen Haushaltsführung
  • Erlernen von individueller Freizeitgestaltung oder von Gruppenaktivitäten
  • Persönliche Kontakte pflegen und leben
  • Eigene Ideen einbringen und umsetzen

Wohnen

  • Jeder Bewohner hat ein Einzelzimmer / oder Studio (Paare können gemeinsam leben)
  • Grosszügige gemeinsame Wohnbereiche
  • Gute Verkehrsanbindungen
  • Erlernen und auskundschaften der eigenen Umgebung

Die verschiedenen WG's

In der Regel besteht jede WG aus sechs BewohnerInnen (WG Dorf vier Personen und WG Kiwi fünf Personen und neu Tagesstätte für alle WGs, WG Webermühle sieben Personen)

Die Betreuung und Begleitung ist garantiert durch sozialpädagogisch/fachbetreuerisch ausgebildete Fachpersonen oder langjährige Begleiter oder Begleiterinnen. Wir bieten eine 365-tägige Begleitung (morgens und abends und den Wochenenden durch den Tag). Auf den meisten Wohngemeinschaften haben wir pro Woche mindestens ein bis zwei unbetreute Morgen, an welchen die BewohnerInnen ganz selbständig den Tag beginnen. Die Abdeckung für den Notfall in unbetreuten Situationen ist gewährleistet durch die Nachtwache im Wohnheim. Es ist aber unabdingbar, dass die Bewohner in der Lage sind sich auch in unbetreuten Zeiten zurechtzufinden oder es mindestens erlernen können. Es gilt das Motto: Soviel Begleitung wie nötig und so wenig wie möglich.

WG Bifang

Eine Einliegerwohnung im Wettinger Dorfkern, (rollstuhlgängig, mit grossen Nasszellen)

WG Brüggli

Eine Erdgeschosswohnung (kleiner Gartenanteil) und eine Attikawohnung (mit grosser Terrasse) in einer modernen Überbauung im Kappelerhof Baden

WG Dorf

Eine geräumige Maisonette-Wohnung für vier Bewohner im Dorfkern von Wettingen

WG Fluss

Eine geräumige Erdgeschosswohnung mit verschiedenen Gartensitzplätzen in der Nähe des Bahnhofs Wettingen.

WG Jura

Zwei Wohnungen auf dem gleichen Stock, in einer Überbauung im Tägerhard, Wettingen

WG Kiwi

Zwei Attikawohnungen mit einer grossen Dachterrasse und grosser Rundumsicht, direkt am Bahnhof Wettingen

WG Libelle

Eine Erdgeschosswohnung mit Terrasse und Garten und einer Wohnung im 2. Stock mit grosser gedeckter Terrasse in Niederrohrdorf

WG Rebberg

In einer alten Villa, in Ennetbaden. Eine Oase im Grünen: grosser Garten und ein kleiner Swimmingpool

WG Webermühle

Hauptwohnung, eine Dreizimmer-Wohnung und ein Studio: der Name sagt es schon, in der «neuen Webermühle» in Neuenhof, direkt gegenüber dem Bahnhof und Kloster von Wettingen.

Standortadresse

arwo Stiftung
St. Bernhardstrasse 38
Postfach
5430 Wettingen 2

Ihr Kontakt

Portrait Manfred Wullschleger

Manfred Wullschleger

Leiter Sozialdienst

Telefon +41 (0)56 437 48 35
E-Mail manfred.wullschleger@arwo.ch